Projektstelle: What`s Up?! - Aktive Jugendbeteiligung im ländlichen Raum

 

Am 1. November 2017 startete unser von LEADER gefördertes Projekt der Jugendbeteiligung. Das 3-jährige Projekt soll die Jugendbeteiligung in den beteiligten Projektgemeinden und Projektverbänden & im Landkreis Ostallgäu stärken und ausbauen.


Eine Befragung der Ostallgäuer Kommunen im Jahr 2015 hat ergeben, dass bei 30% der Gemeinden im Landkreis wenig Möglichkeiten zur Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorhanden sind. Durch konkrete Projekte sollen die Jugendlichen für (Kommunal)Politik begeistert werden. Die Jugendlichen sollen erkennen, dass Demokratie nur durch Beteiligung der Menschen lebt!
 
Durch diese Heranführung wird die Demokratie gestärkt, politische Bildungsarbeit geleistet und die Heimatverbundenheit durch das Einführen von Jugendforen, Jungbürgerversammlungen etc. gestärkt. Wichtig ist uns, dass die jungen Erwachsenen Erfahrungen machen, dass ihre Meinung wichtig ist und auch gehört wird - ihr Engagement hat Auswirkungen!
 
Es werden Offline-Veranstaltungen mit online-basierten Beteiligungs-möglichkeiten kombiniert. Gleichzeitig wollen wir durch die Zusammenarbeit mit den VertreterInnen der Projektgemeinden und -verbänden bessere Beteiligungsstrukturen schaffen.

 

Projektgemeinden sind derzeit: Biessenhofen, Roßhaupten, Füssen, Schwangau, Germaringen, Peißenberg & Hohenpeißenberg

 

Projektverbände: BDKJ & Jugendrotkreuz

 

#Kontaktmöglichkeiten

Anna Heiland & Mirko Zeisberg

Tel.:         08342 / 911 817
E-Mail:    jugendbeteiligung@kjr-ostallgaeu.de

 

Aktuelle Projekte unter:
www.jugendbeteiligung-kjr-oal.de

Eine Befragung der Ostallgäuer Kommunen im Jahr 2015 hat ergeben, dass bei 30% der Gemeinden im Landkreis wenig Möglichkeiten zur Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorhanden sind. Durch konkrete Projekte sollen die Jugendlichen für (Kommunal)Politik begeistert werden. Die Jugendlichen sollen erkennen, dass Demokratie nur durch Beteiligung der Menschen lebt!
 
Durch diese Heranführung wird die Demokratie gestärkt, politische Bildungsarbeit geleistet und die Heimatverbundenheit durch das Einführen von Jugendforen, Jungbürgerversammlungen etc. gestärkt. Wichtig ist uns, dass die jungen Erwachsenen Erfahrungen machen, dass ihre Meinung wichtig ist und auch gehört wird - ihr Engagement hat Auswirkungen!
 
Es werden Offline-Veranstaltungen mit online-basierten Beteiligungsmöglichkeiten kombi-niert. Gleichzeitig wollen wir durch die Zusammenarbeit mit den Vertreterinnen der Projektgemeinden und -verbänden bessere Beteiligungsstrukturen schaffen.Eine Befragung der Ostallgäuer Kommunen im Jahr 2015 hat ergeben, dass bei 30% der Gemeinden im Landkreis wenig Möglichkeiten zur Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorhanden sind. Durch konkrete Projekte sollen die Jugendlichen für (Kommunal)Politik begeistert werden. Die Jugendlichen sollen erkennen, dass Demokratie nur durch Beteiligung der Menschen lebt!
 
Durch diese Heranführung wird die Demokratie gestärkt, politische Bildungsarbeit geleistet und die Heimatverbundenheit durch das Einführen von Jugendforen, Jungbürgerversammlungen etc. gestärkt. Wichtig ist uns, dass die jungen Erwachsenen Erfahrungen machen, dass ihre Meinung wichtig ist und auch gehört wird - ihr Engagement hat Auswirkungen!
 
Es werden Offline-Veranstaltungen mit online-basierten Beteiligungsmöglichkeiten kombi-niert. Gleichzeitig wollen wir durch die Zusammenarbeit mit den Vertreterinnen der Projektgemeinden und -verbänden bessere Beteiligungsstrukturen schaffen.


Kontakt

Kreisjugendring Ostallgäu
des Bayerischen Jugendrings

Ruderatshofener Straße 29
87616 Marktoberdorf

Telefon: 08342 / 911-811
Telefax: 08342 / 911-814
E-Mail: info@kjr-ostallgaeu.de,
              redaktion@kjr-ostallgaeu.de

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten

Montag:            7.30h - 12.30h

Dienstag:          7.30h - 16.00h

Mittwoch:         7.30h - 12.30h

Donnerstag:      7.30h - 17.30h

Freitag:             7.30h - 12.30h

Anfahrt (Google Maps)